Wir stellen uns vor:

FEMOS gemeinnützige GmbH (Verbundskoordinator)

Seit vielen Jahren integriert FEMOS Menschen mit Behinderung in den allgemeinen Arbeitsmarkt. In den eigenen Werkstätten, werden nach ISO-Standard elektrotechnische Produkte gefertigt. FEMOS fokussiert im Projekt incluMOVE vor allem die betriebliche Anwendung der entwickelten Lern- und Arbeitsumgebung.

 

Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)

Das Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung betreibt angewandte Forschung und Entwicklung mit einem Schwerpunkt auf individualisierte und wirtschaftliche Lösungen für modernes Arbeiten. Im Projekt incluMOVE entwickelt das Fraunhofer IPA die haptische Führungshilfe, passt diese der Aufgabe entsprechend an und ist für die demonstrative Umsetzung der Lern- und Arbeitsumgebung zuständig.

 

Hochschule Offenburg – Affective Lab

Das Affective Lab ist ein Teil der Fakultät Medien und Informationswesen an der Hochschule Offenburg. Der Fokus liegt auf der Entwicklung von kontextbewussten und interaktiven Systemen, die spielerische Elemente in das System integrieren (Gamifizierung). Das Affective Lab wird im Projekt incluMOVE die grundsätzliche Konzeption, sowie Design und den Teil der Gamification übernehmen.

 

Assoziierte Partner

  • Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)
  • IHK Region Stuttgart
  • Audi AG

 

 

 

Menü schließen